aktuell

die unsichere Lage bezüglich corona zwingt uns leider, beide schlusskonzerte kein weiteres mal zu verschieben! "Jazzevent" be- endigt damit nach 20-jährigem, er- folgreichem En- gagement im old time jazz, seine tätigkeit.

 

Abschied

vorschau

 

 

kontakt

jazzevent.ch
luchten 1282
9427 Wolfhalden
mail - für musiker
mail für besucher

old time jungle cats
The Old Time Jungle Cats:
old time jungle cats

Der erste Auftritt der Old Time Jungle Cats geht auf den 10. Oktober 1956 zurück. Und noch immer stehen (!) sie auf der Bühne – jünger, frischer, swingender denn je. Sie gehören zu Luzern wie die Kapellbrücke oder der Pilatus. Nicht abgebrannt und voll auf der Höhe.
Kein Wunder, wenn eine derart kontinuierliches Wirken Spuren, beziehungsweise Töne hinterlässt, ... Töne, die für den Dixie-Kenner Musik bedeuten. Und zwischen Hammerfest und Palermo kennt man die Luzerner Old Time Jungle Cats mit Sicherheit. Jedenfalls wenn man Fan von drivendem und swingendem Dixieland ist. Dafür sorgt schon einmal die kompakt wirkende Rhythmusgruppe mit dem soliden Harmonienteppich von Pianist Walter Ineichen, einem nervigen Ostinatobass von Urs Wyrsch, aufgeheizt vom routinierten Drummer Kurt Dietiker.
Vom ersten Auftritt anno 1956 bis zum heutigen Tag hat jeder Mann das Wirken der „Jungle Cats“ beeinflusst, der ganzen Jazzbewegung während Jahrzehnten seinen Stempel aufdrückte: Louis Armstrong. Der und seine All-Stars der Fünfzigerjahre zählen zu den dominierenden musikalischen Vorbildern dieser weit herum bekannten und beliebten Formation. Nicht nur wegen der perfekten stimmlichen Imitation Alceo Benedettis, welche die Millionen von Zuschauern der Rudy-Carell-Show verblüffte. Auch sein höchst musikalisches, schnörkelloses Spiel verrät, dass er sein grosses Vorbild gründlich studiert hat. Bei den anderen Bläsern sind es ebenfalls die unvergesslichen Sidemen von Satchmo, die eindeutig grüssen lassen: bei Charlie Schumacher ist es der ausdrucksstarke Posaunist Trummy Young, bei Walter Schmid die perlende Spielweise eines Barney Bigard.

Im Sound der Jungle Cats swingt die Freunde mit – als ob der väterliche Segen des einzigartigen Louis Armstrong über ihren temperamentvollen Darbietungen schweben würde. Lassen sie sich überraschen und swingen sie mit uns.

konzerte am jazzevent:

  • 3. mai 2002
  • 8. mai 2009

Besetzung:

  • Alceo Benedetti - trompete, vocal
  • Charlie Schumacher - trompete, vocal
  • Walter Schmid - cl, tx
  • Walter Ineichen - posaune
  • Urs Wyrsch - bass
  • Kurt Dietiker - drums